+49 (0) 151 - 46 74 8034

Rufen Sie uns an!

Schreiben Sie uns!

 
reh
fliegende-patrone
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Sportarten

Wir, die Schützengilde Sehlen, sind stolz darauf, eine breite Palette von Luftdruck- und KK-Disziplinen anzubieten, die es unseren Mitgliedern ermöglichen, ihre Schießfähigkeiten zu verbessern und sich im Sportschießen weiterzuentwickeln. Unsere erfahrenen Trainerinnen und Trainer stehen unseren Mitgliedern mit Rat und Tat zur Seite und fördern eine offene und freundliche Atmosphäre im Verein. Ob Anfänger, Fortgeschrittene oder erfahrene Schützen – bei uns ist jeder herzlich willkommen, der Interesse an dieser faszinierenden Sportart hat. Kommt vorbei und entdeckt die Vielfalt des Sportschießens bei der Schützengilde Sehlen!

 

Luftdruck-Disziplinen:

 

1. Luftgewehr (LG):

• Freistehend: Die Schützen schießen in stehenderPosition auf eine Entfernung von 10 Metern. Hierbei müssen sie das Gewehr ohne äußere Stützen halten und ihre Körperbalance sowie Konzentration nutzen, um möglichst präzise Treffer zu erzielen.

• Aufgelegt: Bei dieser Variante verwenden die Schützen einen Gewehrstützständer, um das Gewehr abzulegen und somit zusätzliche Stabilität zu gewinnen. Die Entfernung beträgt ebenfalls 10 Meter. Diese Disziplin eignet sich besonders für Schützen, die aufgrund von körperlichen Einschränkungen nicht freistehend schießen können.

 

2. Luftpistole (LP):

• Freistehend: Die Schützinnen und Schützen schießen mit der Luftpistole in stehender Position auf eine Distanz von 10 Metern. Hierbei müssen sie ihre Hand ruhig halten und die Zielgenauigkeit durch Konzentration und gezieltes Atmen maximieren.

• Aufgelegt: In dieser Variante verwenden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine Pistolenstütze, um die Luftpistole abzulegen und zusätzliche Stabilität zu erhalten. Auch hier beträgt die Distanz 10 Meter und die Disziplin ermöglicht Schützinnen und Schützen mit eingeschränkter Standfestigkeit eine Teilnahme.

 

Kleinkaliber-Disziplinen:

 

1. KK-Gewehr:

• Freistehend: Hier schießen die Sportlerinnen und Sportler mit dem Kleinkalibergewehr auf eine Entfernung von 50 Metern in der stehenden Position. Ziel ist es, eine stabile Körperhaltung und eine ruhige Hand zu bewahren, um präzise Schüsse abzugeben.

• Aufgelegt: In dieser Disziplin nutzen die Schützen einen Gewehrstützständer, um das Kleinkalibergewehr abzulegen und somit mehr Stabilität zu gewinnen. Die Entfernung beträgt ebenfalls 50 Meter. Dies ermöglicht es Schützinnen und Schützen mit körperlichen Herausforderungen, erfolgreich am Wettkampf teilzunehmen.

 

2. KK-Pistole:

• Freistehend: Die Schützinnen und Schützen schießen mit der Kleinkaliberpistole auf eine Distanz von 25 Metern in stehender Position. Hierbei ist eine ruhige Hand und präzise Zieltechnik entscheidend für gute Ergebnisse.

• Aufgelegt: In dieser Variante verwenden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine Pistolenstütze, um die Kleinkaliberpistole abzulegen und zusätzliche Stabilität zu erhalten. Die Entfernung beträgt weiterhin 25 Meter. Auch hier bietet sich eine Möglichkeit für Schützen mit eingeschränkter Standfestigkeit oder anderen körperlichen Einschränkungen.